Stadtsparkasse München im neuen Stadtquartier ZAM

München, 29. Juni 2021. Im Münchner Stadtteil Freiham entwickelt Isaria Projektentwicklung für die Deutsche Wohnen Gruppe das gemischt genutzte neue Stadtteilzentrum ZAM. Im Januar 2021 begannen die Bauarbeiten. Nun hat sich die Stadtsparkasse München für diesen Standort entschieden und mietet dort Flächen an.

Das neue Stadtteilzentrum wird durch einen vielfältigen Nutzungsmix geprägt sein. Die Stadtsparkasse hat sich im Erdgeschoss des Bauteils MK 2.2 eine Fläche von rund 350 m² gesichert. Der Mietvertrag läuft über 15 Jahre. Erst kürzlich hat der Bio-Lebensmittelhändler tegut im Bauteil MK 2.1 rund 1.590 m² Einzelhandelsfläche angemietet.

„Wir wollen für Bewohner und Besucher ein vitales Umfeld schaffen, und zwar auch mit Anbietern, die sich dauerhaft an diesen Standort binden“, sagt David Christmann, Geschäftsführer der Isaria Projektentwicklung. Im Quartier ZAM komme dem Erdgeschossbesatz eine wichtige Rolle zu. „In den Erdgeschossen soll sich eine Mischung aus Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen und Gastronomie befinden und für ein abwechslungsreiches Angebot sorgen“, so Christmann. Für die jeweils ersten Obergeschosse sind wiederum die Nutzung durch Arztpraxen, Büros und weitere bürgernahe gewerbliche Angebote angedacht. Erst darüber werden sich die Wohnungen befinden. „In diesen Mix passt die Stadtsparkasse München als größte Sparkasse Bayerns hervorragend hinein“, betont Christmann.

Bei der Transaktion mit der Stadtsparkasse München war IPH vermittelnd tätig, die exklusiv für die gesamte Einzelhandelsvermietung bei ZAM mandatiert ist.

Das Quartier ZAM entsteht auf vier Baufeldern. Zwei der zu bebauenden insgesamt rund 13.000 m² großen Grundstücke befinden sich im Besitz der Rosa-Alscher-Gruppe. Allein auf den beiden Baufeldern, die Isaria für die Deutsche Wohnen Gruppe entwickelt, sollen über 300 Mietwohnungen, inklusive eines 61 Meter hohen Wohnturms, ca. 5.400 m² Büro- und Praxisflächen, sowie ca. 6.000 m² Einzelhandels- und Gastronomieflächen entstehen.

Isaria startete die Bauarbeiten im Januar 2021. Die Rohbauarbeiten beginnen Ende des Jahres. Die Wohnungen sollen dann Mitte des Jahres 2024 fertig gestellt und danach bezugsfertig sein.

Über Isaria München Projektentwicklungs GmbH

Isaria ist auf die Entwicklung von nachhaltigen Gebäuden und Stadtquartieren im urbanen Raum spezialisiert. Bereits ab dem Ankauf bis hin zur Bauphase durchlaufen alle Projekte standardmäßig Nachhaltigkeitsanalysen. Ziel ist dabei stets die möglichst ressourcenschonende Entwicklung lebenswerter Stadtquartiere, zum Beispiel auf dem Gelände der MD Papierfabrik in Dachau, wo in den kommenden Jahren bis zu 1.000 Wohnungen entstehen sollen. Isaria ist ein Unternehmen der Quarterback Immobilien AG.

Über die Stadtsparkasse München

Jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München, die seit 1824 besteht. Sie hat im Privatkundenbereich die meisten Hauptbankverbindungen und ist hier Marktführer. Sie ist ebenso Marktführer unter Firmenkunden, denn jedes dritte Münchner Unternehmen ist Kunde bei der Stadtsparkasse. Sie bietet mit Abstand das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet. Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Die S-App ist mit 27 Mio. Downloads (2020) die meistgenutzte Banking-App in Deutschland. Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 21 Milliarden Euro (2020) ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und viertgrößte deutsche Sparkasse. Das Kreditinstitut beschäftigt 2.030 Sparkassen-Mitarbeiter und 260 Auszubildende (31.12.2020). Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für München. Zusammen mit betterplace.org betreibt sie außerdem für Münchens Bürger eine Online-Spendenplattform unter www.gut-fuer-muenchen.de.

Über die IPH Handelsimmobilien GmbH

Die IPH Handelsimmobilien GmbH, gegründet 1994, mit ihrem Hauptsitz in München und den Niederlassungen in Hamburg, Berlin, Köln und Leipzig ist eine Tochtergesellschaft der BBE Handelsberatung und eine Schwestergesellschaft der elaboratum New Commerce Consulting. Sie ist Dienstleister für alle Fragestellungen rund um die Handelsimmobilie. Die IPH Handelsimmobilien konzipiert, entwickelt und vermarktet einzelne Handelsflächen bis hin zu Einkaufs- und Fachmarktzentren, ob Revitalisierung oder Neuansiedlung. Ein weiteres Spezialgebiet ist das Center und Property Management, welches in der IPH Centermanagement GmbH, einem Joint-Venture mit der IC Immobilien Gruppe, gebündelt wird. Im Unternehmensverbund arbeiten 170 Retail-Experten.