"Baustellen-Watching" als Ferienevent Baggerparade auf dem Gelände der ehemaligen MD Papierfabrik in Dachau

Dachau, 17. August 2021. Die Abbruch- und Erdsanierungsarbeiten auf dem MD Gelände in Dachau sind bis Anfang September unterbrochen. Denn bis dahin werden die Arbeiter der Firma Karl, die die schweren Arbeiten auf dem Gelände ausführen, in Urlaub gehen. Damit Dachauer Familien und interessierte Bürger das große Gerät, mit dem die Abbruch- und Erdsanierungsarbeiten durchgeführt werden, besichtigen können, sind die Bagger in einer Parade auf dem Gelände aufgereiht. Die Baggerschau kann am Infoturm der Isaria in der Ostenstraße bis Anfang September angesehen werden. Der Platz um den Infoturm wird jeweils von Mittwoch bis Freitag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein.

"Dass die Arbeiten auf dem Gelände bis Anfang September ruhen, ist für die anliegenden Anwohner sicherlich eine kleine Entlastung. Wir wissen, dass die notwendigen Abbrucharbeiten für unsere Nachbarn eine Belastung darstellen. Mit einer Wassersprühanlage zur Staubreduzierung und einer Reifenwaschanlage für die LKWS, die den Schmutz von den Lastwagen waschen, bevor sie das Gelände verlassen, versuchen wir die Unannehmlichkeiten so gut es geht zu mindern. Trotzdem entsteht natürlich Lärm und Schmutz. Dafür bitten wir um Verständnis und bedanken uns für die große Geduld, die die Anwohner bisher bewiesen haben. Ich denke bis Ende des Jahres wird ein großer Teil der Arbeiten abgeschlossen sein. Allerdings steht dann im kommenden Jahr noch die Sanierung des Mühlbachs bevor.", so David Christmann, Geschäftsführer der Isaria, der in Zusammenarbeit mit der Grundstückseigentümerin Deutsche Wohnen das Projektgelände der ehemaligen Papierfabrik entwickelt.

Der bisher unterirdisch verlaufende Mühlbach kann im Rahmen der Quartiersentwicklung zu einem oberirdischen Fluss mit Uferpromenaden für die Naherholung umgebaut werden. Damit würde der Fluss erstmals seit über 100 Jahren im Abschnitt des MD Geländes wieder für die Öffentlichkeit nutzbar. Dies war unter anderem ein Bürgerwunsch, der aus den Bürgerbeteiligungsverfahren der Planungswerkstatt "Freiraum im Fokus" aus den Jahren 2015 und 2016 hervorgegangen ist. Bevor eine Renaturierung des Flussverlaufs vorgenommen werden kann, muss in 2022 der Mühlbach in ein provisorisches Bachbett umgeleitet werden. Im Anschluss wird der Überbau über dem Fluss abgerissen und das Flussbett saniert. Erst dann kehrt der Mühlbach in sein ursprüngliches Bett zurück.

Übrigens: Im neu entstehenden Mühlbachviertel wurden bisher auf einer zu sanierenden Fläche von 1,4 ha ca. 600.000 t Boden bewegt. Das entspricht ungefähr dem Gewicht von 60.000 Elefanten. Ca. 20 Prozent der Bodenmassen wird auf dem Gelände aufbereitet und direkt vor Ort wiederverwertet. 80 Prozent des Materials wird ebenfalls aufbereitet und außerhalb des Geländes eingesetzt, beispielsweise als Recyclingbeton, der an anderen Baustellen zum Einsatz kommt.

Über Isaria München Projektentwicklungs GmbH

Isaria ist auf die Entwicklung von nachhaltigen Gebäuden und Stadtquartieren im urbanen Raum spezialisiert. Bereits ab dem Ankauf bis hin zur Bauphase durchlaufen alle Projekte standardmäßig Nachhaltigkeitsanalysen. Ziel ist dabei stets die möglichst ressourcenschonende Entwicklung lebenswerter Stadtquartiere, zum Beispiel auf dem Gelände der MD Papierfabrik in Dachau, wo in den kommenden Jahren bis zu 1.000 Wohnungen entstehen sollen.